Mittwoch, 21. Januar 2009

Der Trend geht zum Zweitprojekt

Ich bin mir nicht sicher, ob ich es schon mal erwähnt habe: Ich habe ein Zweitprojekt. Hintergrund ist, dass meine Chefs meine fakturierbaren Tage steigern wollten und mir für Bahnfahrt und Freitag ein Zweitprojekt besorgt haben. Das war im September letzten Jahres.

Der Plan ist mächtig daneben gegangen. Mein Erstprojekt wollte mehr Zeit von mir. Der Freitag war hin. Und deswegen habe ich im Zweitprojekt seit Mitte Oktober nichts mehr gemacht. Bis dahin hatte ich einen unvollständigen Prototyp gebaut.

Dann kam letzte Woche die Ansage vom Kunden, dass ich für das Zweitprojekt was abliefern muss. Mist: Warum hatte ich das Zweitprojekt auch im Januar schleifen lassen, obwohl ich doch Zeit hatte? Wo ich drüber nachdenke: Ich hatte einfach keinen Bock drauf.

Glücklicherweise war ein Kollege gerade im Office (sprich ohne Projekt und mit Zeit) und konnte etwas am Prototyp weiterstricken. Heute wollte ich dann "deployen", also ausliefern, um Morgen die Demo zu machen. Das Deployen war anspruchsvoll, da ich von MySQL auf Oracle als Datenbank wechseln musste. Deswegen hatte ich mit dem Erstprojekt auch abgesprochen, dass ich am Dienstag keine Zeit hätte.

Dann gab es im Erstprojekt Produktionsprobleme und mein Tag war weg. Blieb noch die Nacht. Ich war bis 23.30h in der Bank und bin nicht fertig geworden. Scheiß Left Joins, Exists und Insert_Ids. Morgen um 8h mache ich noch mal weiter. Das schlimmste ist, dass ich noch gar nicht schlafen kann, weil ich erst 30 Minuten auf dem Zimmer bin... Und morgen muss ich dem Kunden den Prototyp verkaufen. Supi.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen