Samstag, 17. Januar 2009

Links: Dilbert und Bafin

Auch Dilbert hat 40 Stunden Ewigkeit. Bei der brandeins (tolle, leider zu teure Wirtschaftszeitschrift) gab es einen guten Artikel über das Versagen der Bankenaufsicht.

Kommentare:

  1. Für Qualitätsjournalismus muss halt bezahlt werden. Oder man darf mit AirBerlin fliegen und boardet rechtzeitig, dann hat man meistens sogar noch die Wahl zwischen BrandEins und dem Playboy. Natürlich darf man sich auch beides unter den Nagel reißen. Dies könnte man dann wiederum auch als einen Gehaltsbestandteil sehen, der nicht zu vernachlässigen ist. ;-)

    Allerdings kann man auf der Webseite (die zugegebenermaßen nicht meinem Geschmack entspricht) einen großen Teil der Artikel kostenfrei lesen.

    AntwortenLöschen
  2. Stimmt, nur die Artikel der aktuellen Ausgabe sind kostenpflichtig. Schöne Sache, da brandeins Artikel eine längere Halbwertszeit haben.

    AntwortenLöschen