Mittwoch, 18. Februar 2009

Fragen für ein Beratervorstellungsgespräch

Montag hatte ich mein letztes Bewerbungsgespräch aus dieser Bewerbungsrunde (große Banken-IT-Beratung). Als Motivationshilfe kam Montag Morgen noch eine Mail von meinem Vorstandsvorsitzenden, wo über die schlechte Auslastungssituation und die damit verbundenen Einsparmaßnahmnen lamentiert wurde. Bis auf weiteres werde ich bei meiner jetzigen Firma keine Lohnerhöhung kriegen. Schulungen und Zeit mit meiner Geschäftseinheit sind ebenfalls gestrichen.

Da ich jetzt schon etwas im Beratungsmillieu arbeite, habe ich einige Erwartungen an meinen Arbeitgeber. Hier mein kurzes Brainstorming zu Fragen, die ich im Bewerbungsgespräch stelle, um mich über Beratungspositionen zu informieren:

  • Definition Arbeitswoche: Wann muss ich anreisen? Reicht Montag morgens? Wann kann ich abreisen? Bin ich freitags vor 20h zu Hause? Ist das Wochenende frei?
  • Überstunden und Reisezeiten: Werden Reisezeiten/Überstunden bezahlt? Falls nicht: Wieviel Überstunden werden vorausgesetzt/erwartet? Was passiert, wenn man nach Schwäbisch-Hall muss und die Reisezeiten ein gesundes Maß überschreiten?
  • Reisekosten: Wie ist die Firmentravelpolicy? Wer bucht Firmenreisen? Wie werden Reisekosten abgerechnet?
  • Zeit in der Niederlassung: Wie häufig bin ich in der Niederlassung? Wie häufig treffe ich meine Kollegen aus anderen Projekten? Gibt es Niederlassungstage, wo alle vor Ort sind? Wie kommt man in die Niederlassung, wenn man "bundesweit" arbeitet und deshalb weit entfernt von der Niederlassung wohnt?
  • Projektaus- und abwahl: In welchen Projekten werde ich eingesetzt? Für welche Rollen bin ich eingeplant? Wie wird ein Projekt für mich gefunden? Bin ich bei der Suche beteiligt? Kann ich Projekte ablehnen? Wie lange dauert es, bis ich von einem Projekt runterkomme, das mir nicht gefällt? Werde ich von Projekte abgezogen, wenn sich ein interessanteres/relevanteres Projekt anbietet?
  • Kunden: Wie arbeiten wir mit den Kunden zusammen? Haben wir ein festes Vorgehensmodell oder eine bestimmte Methodik für IT-Projekte? Muss die Arbeit immer vor Ort beim Kunden stattfinden? Wer hat die Projektverantwortung?
  • Konjunkturfragen: Wie wirkt sich die Konjunkturkrise auf ihr Geschäft aus? Wie viel AE (Auftragseingang) haben Sie? Warum stellt die Firma gerade jetzt ein?

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen